Lujo Brentano (1844-1931)

Lujo Brentano (Kurzform seiner Vornamen Ludwig Joseph;[1] * 19. Dezember 1844 in Aschaffenburg; † 9. September 1931 in München) war ein deutscher Nationalökonom und Sozialreformer. Lujo Brentano wurde hineingeboren in die prominente, aus Italien stammende katholische Intellektuellenfamilie Brentano: Die Geschwister seines Vaters Christian Brentano waren die Schriftsteller Clemens Brentano und Bettina von Arnim, sein älterer Bruder der Philosoph und Psychologe Franz Brentano.
In seinen Schriften begründete Lujo Brentano unter anderem, warum die Gewerkschaften und ihre Arbeitskampfmittel ein konstitutives Element der Marktwirtschaft seien; erst sie würden den Angebotszwang, unter denen Lohnarbeiter stünden, elastischer machen.
1914 gehörte Brentano zu den Unterzeichnern des Manifest der 93, distanzierte sich aber später davon mit dem Argument, er habe den Text nicht gekannt. Lujo Brentano starb am 9. September 1931 in München, wurde aber auf eigenen Wunsch in der Begräbnisstätte der Brentanos auf dem Altstadtfriedhof in Aschaffenburg beigesetzt.

1 Artikel

1 - 1 von 1 Artikel(n)

Aktive Filter