Gottfried Keller (1819-1890)

Gottfried Keller (* 19. Juli 1819 in Zürich; † 15. Juli 1890 ebenda) war ein Schweizer Dichter und Politiker.

Wegen eines Jugendstreiches von der höheren Schulbildung ausgeschlossen, trat er eine Lehre an, um Landschaftsmaler zu werden. Er verbrachte zwei Studienjahre in München, von wo er 1842 mittellos in seine Vaterstadt zurückkehrte. Unter dem Eindruck der politischen Lyrik des Vormärz entdeckte er sein dichterisches Talent.

Gottfried Keller beschloss sein Leben als erfolgreicher Schriftsteller.
Bekannte Werke sind 'Der grüne Heinrich'und 'Die Leute von Seldwyla'
Auch mit seinen Novellen 'Romeo und Julia auf dem Dorfe' und 'Kleider machen Leute' hatte er Meisterwerke der deutschsprachigen Erzählkunst geschaffen. Schon zu seinen Lebzeiten galt er als einer der bedeutendsten Vertreter der Epoche des bürgerlichen Realismus.

1 Artikel

1 - 1 von 1 Artikel(n)

Aktive Filter